Geschichte - Haus Anja FERIENWOHNUNG Reinhardsrieth bei WAIDHAUS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Ortsinfo
Ferienwohnung Haus Anja

Grüß Gott in unserem schönen
                               Heimatort


Reinhardsrieth
Geschichte

Reinhardsrieth gehört zu den vielen Dörfern unserer Gegend die im Mittelalter verödeten und erst im 16. Jahrhundert weider aufgebaut wurden. Der Name deutet auf eine Gründung im 11. Jahrhundert hin. In dieser Zeit entstanden die Siedlungen, die auf -rieth endeten, also Rodungssiedlungen, die durch Urbarmachung des Waldlandes geschaffen wurden. Im 14. Jahrundert ist dann das Dorf, das man mit 20 Höfen als groß bezeichnen kann, untergegangen.
Die Gründe lagen damals an wirtschaftlichen Ereignissen, denn das Handwerk war im Kommen und die Zünfte hatten großen Einfluss gewonnen. In der Stadt bzw. im Markt, wo damals nur handwerklich gearbeitet werden durfte, gab es gute Verdienste, während die landwirtschaftlichen Erzeugnisse fast nichts mehr einbrachten.
Der Wiederaufbau des Dorfes begann im Jahr 1561. Der Pleysteiner Pfleger berichtet über die eingeleiteten Maßnahmen: Einige Mannschaften haben schon gebaut, sind aber noch nicht eingezogen, weil ihre Felder noch nicht geräumt, d.h. mit Jungholz verwachsen sind.
Sie liegen alle im Wald und sind sehr steinig. 1587 waren es schon 13 Mannschaften, die neben der Landwirtschaft das Kohlenbrennen betrieben.

Reinhardsrieth war einer der wenigen Orte, die von alters her ein Gasthaus hatten. Es war ein kleines Bauerngütl an der Grenze.

Eine genau Beschreibung des Ortes gibt es vom Jahr 1727. Er hatte damals 15 Haushaltungen, darunter eine Mühle mit Gang und 1 Wirtshaus.

Die Schule von Reinhardsrieth wurde 1853 errichtet. Der Überlieferung nach soll aber dort schon 1780 ein Lehrer unterrichtet haben. Das Schulhaus, in dem bis 1969 in einem Raum für alle Schüler unterrichtet wurden, ist nun in Privatbesitz, welche dieses renovierten und umgeschalteten. Nun sind darin Wohnungen bzw. Ferienwohnungen.

Reinhardsrieth war bis zum 1. Juli 1976 eine selbstständige Gemeinde. Auf Grund der Gemeindereform wurde sie aufgelöst und wegen der gegebenen wirtschaftlichen, versorgungsmäßigen und schulischen Verflechtungen Waidhaus zugeteilt. In den 90er Jahren waren in Reinhardsrieth 2 Wirtshäuser, 1 Pension, 2 Nebenerwerbs- sowie Vollerwerbslandwirte. Circa 70 Einwohner mit 21 Anwesen zählte dieser kleine Ort. Im Jahr 2015 sind drei Wirtshäuser, ein Nebenerwerb- und ein Vollerwerebslandwirt, 1 Alpaka-Züchtung. Die Anwesen haben sich auf 29 erhöht. Hingegen hat sich die Einwohnerzahl auf 62 reduziert, weil viel Ältere bereits verstorben sind und weniger Kinder geboren wurden. Einige Häuser sind verlassen bzw. von den Angehörigen bewohnt oder bewirtschaftet.

Im Jahr 2018 sind von den landwirtschaftlichen Anwesen nur noch ein Nebenerwerbslandwirt und eine Alpaka-Züchtung übrig geblieben.

Quelle: Am Amt Pleystein Nr. 5, Am Standbuch Nr. 957, Aufzeichnungen von Siegfried Poblotzki und Rosa Dobner
 
Haus Anja FERIENWOHNUNG Reinhardsrieth
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü